Deutscher Alpenverein Sektion Frankenland

Vorschau

Herbstfahrt am 13. Oktober 2018 nach Weikersheim im Taubertal

Am Samstag, 13. Oktober, um 9.00 Uhr starten wir an der U-Bahnstation Rothenburger Straße in Nürnberg zu unserer Herbstfahrt nach Weikersheim an der Romantischen Straße. Der Bus der Firma Grötsch steht ab 8.45 Uhr bereit.

Über Bad Windsheim erreichen wir gegen 10.45 Uhr unser Ziel.

„Klein, aber fein!“
Unter diesem Motto ist Weikersheim als staatlich anerkannter Erholungsort in Baden-Württemberg bekannt.
Viele Gassen mit heimeligen Winkeln führen zum Herzstück der Stadt: dem Marktplatz, einem der herrschaftlichsten Plätze der Region. Dieser sowie das Rathaus wurden 2002 grundlegend renoviert und neugestaltet. Urkundlich wurde Weikersheim im Jahre 837 erstmals erwähnt, seit 1313 verfügt es über das Stadt- und Marktrecht.


Der Weinanbau hat in Weikersheim jahrhundertelange Tradition. Noch heute prägen die Stein-riegel das Landschaftsbild. Die Steine wurden aus den Weinbergen herausgelesen und an den Rändern aufgeschüttet. So dienten sie als Wärmespeicher und bieten heute einen idealen Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Auf Muschelkalkböden gedeihen hier hervorragende Weine.

Führend bei den Weißweinen ist der Müller-Thurgau. Doch auch der Silvaner, die Traditionssorte im Taubertal, hat sich behauptet. Kerner, Bacchus und Riesling ergänzen das Angebot.

Auch bei den Rotweinen ist das Angebot sehr vielfältig. Schwarzriesling, Zweigelt oder die moderne Rebsorte Acolon wachsen hier in sonniger Lage.

Um am internationalen Markt teilzuhaben, werden auch Holzfassweine und Barrique produziert.

Eine beachtliche Renaissance erlebt die historische Sorte Tauberschwarz. Entstanden aus einem namenlosen Rotwein, der um 1559/60 unter dem Grafen

Wolfgang von Hohenlohe in Weikersheim und Umgebung angepflanzt wurde. Im Jahre 1726 wurde diese namenlose Rebsorte von Graf Carl-

Ludwig von Hohenlohe, einem großen Förderer des Weinbaus, „Tauberschwarz“ genannt.

Nach unserer Ankunft begeben wir uns zum Weikersheimer Renaissanceschloss, wo wir an einer einstündigen Führung teilnehmen werden. Graf Wolfgang II. von Hohenlohe ließ es im 16. Jahrhundert auf den Fundamenten einer alten Wasserburg erbauen.

„Hohenlohisches Versailles“, so sagt man der herrlichen Schlossanlage mit der Orangerie, dem

und der Zwergengalerie nach. Vor und nach der Führung haben wir noch etwas Zeit zum „Lustwandeln“ durch den prachtvollen Barockgarten mit seinen Figuren und Götterbildern.

Um 13.00 Uhr nehmen wir unser Mittagessen im Hotel-Café Restaurant „Deutschherren Stuben“ am Marktplatz ein.

Anschließend brechen wir zu einer ca. zwei-stündigen Wanderung auf. Wem das zu viel ist, kann einen halbstündigen Rundgang um das Schloss machen oder im Schlosspark flanieren. Auch Cafés laden zum Verweilen ein.

Um 17 Uhr werden wir im urigen Ritterkeller der Deutschherren Stuben erwartet. Bei Musik, Gesang und Abendessen lassen wir den Tag ausklingen.

Gegen 20 Uhr müssen wir wieder die Heimreise antreten. Ankunft in Nürnberg wird etwa 22.00 Uhr sein.

Der Preis für die Busfahrt und den Eintritt ins Schloss Weikersheim mit Führung

beträgt 24,-- EURO.

Teilnehmer: 45

Es wird gebeten, den Betrag nach Anmeldung auf das Konto:

Peter Wittmann bei der Sparkasse Nürnberg

IBAN: DE84 7605 0101 0002 1994 52

BIC: 55KNDE77XXX

(Verwendungszweck: DAV-Herbstfahrt) zu überweisen.

Wir bitten um telefonische oder persönliche Anmeldung bis 15. September 2018.

Nun hoffen wir auf schönes Wetter und einen unterhaltsamen Tag.

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr uns auch dieses Mal wieder auf unserem Ausflug ins liebliche Taubertal begleitet.

Euere Gunda Wirth, Tel: 0911/ 73 76 53

Rosi Wittmann, Tel: 09122/ 7 71 53

Mirl Gruber, Tel: 09187/ 85 87

Edelweißfeier

Am 01.Dezember 2018 um 18 Uhr findet wieder unsere Edelweißfeier statt.

Genauere Informationen, sowie die Einladungskarten werden im nächsten Heft 04/18 veröffentlicht.


Die Jubilare werden zu Beginn des IV. Quartals gesondert per Post eingeladen.